X
X
top

Raìces

Raíces – schwarzer Untergrund wirbelt auf, federt, verbirgt die tanzenden Körper auf der suche nach einem Ort der Zugehörigkeit. Die Performer erzählen durch die Verschmelzung von Gesang, pulsierenden Rhythmen und einer geschmeidig-kraftvollen Bewegungssprache Geschichten von physischer entwur- zelung und Verwurzelung.

Im Zentrum der Tanzperformance RAÍCES steht die Interaktion zwischen der Stimme, perkussiven Klängen und dem Körper und einem rituellen Ausdruck durch das Verschmelzen dieser drei Elemente. Ausgehend von einem Gedicht des argentinischen Dichters Juan Gelman erzählen die Performer durch den Tanz und die Musik, Geschichten von Erlebtem, der Auseinandersetzung mit den eigenen Wurzeln und der Suche nach einem Ort der Zugehörigkeit, nicht zwingend im geografischen Sinne. Dabei wird immer wieder der individuelle Blickwinkel eines Einzelnen in den Vordergrund gerückt.

In RAÍCES erklingen treibende und aufbäumende Grooves, dringliche solistische Melodien, Leidensschreie, verwirrt, gemurmelte Worte und polyphone harmoniesehnende Gesänge, Die Tänzer finden sich zu, dynamischen Gruppenchoreographien oder kraftvollen sowie filigranen Soli. Der Zuschauer erfährt den Schmerz, die Zerbrechlichkeit, Sinnlichkeit und die Freude durch die bewegten Körper der Tänzer und die Musik hautnah mit und wird Zeuge ihrer physischen Entwurzelung, Verbundenheit und Verwurzelung.

(1068)

KÜNSTLERISCHE LEITUNG Naja Alba Luz Parejas PERFORMANCE Julie Fahrer (voc/perc), Dorian Kaufeisen (tanz/voc), Naja Alba Luz Parejas (tanz/voc), Stefanie Scheuner (tanz/voc), Tobias Schmid (perc/dr/voc) KOMPOSITION Julie Fahrer, Tobias Schmid, Naja Alba Luz Parejas PRODUZENT Hochschule der Künste Bern, Studienbereich Musik und Bewegung/Rhythmik Foto: Dersu Huber, dersu.ch

juliefahrer2020